Geschichte

 

Die Gründung

Der Jodlerklub Spiez wurde am 20.September 1922 im damaligen Restaurant Niesen in der Anwesenheit von 10 Freunden des Jodelgesangs gegründet.

 

 

Die Dirigenten

Als erster Dirigent konnte Paul Studer, damals Lehrer in Spiez, gewonnen werden.

In den darauf folgenden 14 Jahren waren 4 Dirigenten im Jodlerklub Spiez tätig. Als im April 1939 Hans-Adolf Wäfler den Dirigentenstab übernahm, glaubte kaum einer, dass dieser den Klub bis im Januar 1979, also knapp 40 Jahre, musikalisch leiten würde. In dieser Zeit waren die Spiezer Jodler nicht nur geprägt von Wäflers Hand, sondern auch sehr erfolgreich.

Die Dirigenten nach Hans-Adolf Wäfler waren die sicher bei einigen noch

bekannten Herren Hans Stähli, Hanspeter Seiler, Pius Blötzer

und Jean-Pierre Christen.

Im November 1998 übernahm der damals 28 jährige Thomas Bachofner

aus Hondrich die musikalische Leitung der Spiezer Jodler. Als erste Dirigentin übernimmt Annemarie Rohr im Oktober 2016 den Taktstock.

  

 

 

 

 

 

 

 

Erstes Klubfoto

              aus dem Jahre 1923

 

Das Vereinsleben

Seit der Gründung im Jahr 1922 treffen sich die Mitglieder des Jodlerklub Spiez zu einer wöchentlichen Probe. In diesen Proben werden die Lieder und Jutze einstudiert und geübt, bis sie soweit sitzen, um sie der Öffentlichkeit vorzutragen.

Die jeweiligen Proben fanden, so wie es aus alten Schriften zu deuten ist, schon früh im Bahnhofbuffet Spiez statt. In der jüngern Zeit wurden die Probenabende im Bären Spiezwiler und in der Krone abgehalten.

Nach dem Umbau der Krone reisten die Spiezer Jodler während  9 Jahren ins Restaurant Kreuz Krattigen. Aus Platzmangel

proben wir seit Ende September 2012 jeweils

am Donnerstag Abend im ABZ Spiez.